ChinaCircle-Logo ChinaCircle-Logo
Elektroauto-Hersteller

Tesla baut in China Fabrik für 500.000 Fahrzeuge pro Jahr

Der Elektropionier hat sich mit den Behörden in Schanghai auf den Bau des Werks geeinigt. Die Tesla-Aktie reagiert deutlich auf die Nachricht.

Handelsblatt.com vom 10.07.2018 14:52:28 Uhr

Inmitten des Handelsstreits zwischen den USA und China will der US-Elektroautopionier Tesla ein Werk in Schanghai bauen. Eine entsprechende Vereinbarung sei am Dienstag unterzeichnet worden, teilte die Stadtverwaltung mit. Jährlich sollen in dem Werk 500.000 Fahrzeuge hergestellt werden.

Bei der Feier war auch Tesla-Chef Elon Musk anwesend. Die Tesla-Aktie stieg am Dienstag vorbörslich um bis zu 3,4 Prozent.

Über Tesla-Produktionslinien in China wurde bereits seit langem spekuliert. Zunächst ging es um ein gemeinsame Fabrik mit einem Unternehmen aus China. Doch im April kündigte die chinesische Regierung an, dass die Eigentumsbeschränkungen für ausländische Hersteller bei Elektrofahrzeugen aufgehoben werden. Damit wird der Weg für Tesla frei, eine Fabrik in Eigenregie aufzubauen.

China ist ein gewaltiger und heiß umkämpfter Markt für Elektrofahrzeuge mit vielen einheimischen Herstellern. Eine Produktion in China würde Tesla konkurrenzfähiger machen: Zuletzt musste die Firma angesichts des amerikanisch-chinesischen Handelskonflikts die Preise um mehrere zehntausend Dollar erhöhen, um Strafzölle aufzufangen.

Allein am Wochenende hob Tesla die Preise in China zweimal an; die Fahrzeuge sind nun 70 Prozent teurer als in den USA.

Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.